Veni, vidi, da Vinci! - Viel Hype um Nichts?

Da-Vinci
Albtraum
Stellt Euch vor ihr verfilmt eines der erfolgreichsten Bücher aller Zeiten, Dan Browns "Da Vinci Code". Stellt Euch vor ihr habt dafür eine guten Regisseur gefunden, Ron Howard der schon einen Oscar mit "A Beautiful Mind" gewonnen hat. Stellt Euch vor ihr habt für den Film eine klasse Riege an Schauspielern zur Verfügung, nämlich Tom Hanks, Jean Reno, Audrey Tautou, Paul Bettany, Ian McKellen, Alfred Molina. Stellt Euch vor ihr dürft beim Filmfestival von Cannes der große Eröffnungsfilm sein der auch noch außer Konkurrenz läuft. Stellt Euch vor hunderte Journalisten warten gespannt auf den Film um ihn mit Lob zu überschütten. Stellt euch vor, nach der Vorführung ertönt kein Beifall sondern Grabesstille. Schweißgebadet wacht ihr auf, ihr wisst ihr habt das nur geträumt. Doch genauso ist es jetzt passiert!

Was ist los? Was lief falsch?
Bei der jetzigen Pressevorführung fiel der Film gnadenlos durch! Der Film, und schon vorher das Buch, haben im Vorfeld viel für Wirbel gesorgt, von der katholischen Kirche (die den Film als falsch ablehnt) bis hin zu Touristen die die Schauplätze des Films/Buchs belagern und den Inhalt des Buchs wider jeder Vernunft vollkommen zu glauben scheinen. Genau da steckt der Hacken! Viele scheinen nicht zu begreifen, dass es sich um ein fiktives Buch handelt! Sicher, es sind einige „Fakten“ im Buch mit vielen mystischen, und christlichen Legenden vermischt worden und genau das hat so viele Menschen in den Bann gezogen. Auch mich. Ich habe das Buch, wie so viele, in sicherlich nicht einmal 48 Stunden gelesen. Aber die ganzen Diskussion in den Zeitungen, Fernsehsendungen um Wahrheitsgehalt des Buches, um Verschwörungen der Kirche, um die Geheimnisse Da Vincis usw. usw. sind einfach lächerlich! Wir Menschen wollen unterhalten werden und Dan Brown hat genau das mit seinem Buch vorzüglich geschafft - das war es auch schon!

Filmkritik
Zum Film selber kann ich leider noch nichts sagen, ich habe ihn noch nicht gesehen. Aber er wird sicherlich unterhaltsam sein, alleine die Schauspieler verheißen einen tollen Kinoabend! Ich denke das Problem liegt einfach darin, alle hatten bestimmt den Film des Jahrzehnts erwartet, das Meisterwerk! Am Ende ist es wahrscheinlich nur ein guter Popcornfilm geworden, aber reicht das nicht aus?

(Bildquelle: sonypictures)

Trackback URL:
http://geezer.twoday.net/stories/2033167/modTrackback


Apple
Arcade
Inside News
Kino
Musik
Netzgeflüster
Ordinary Life
Soul Kitchen
Spaßecke
Sport
Tech News
TV
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren